In den  70er Jahren brummte das Geschäft bei Hercules regelrecht. Auch  die Nürnberger  profitierten von dem Motorradboom und boten  der motorradbegeisterten Jugend Optik und Technik vom Feinsten. Bestes  Beispiel dafür ist die feuerrote Ultra, die sogar über eine  Doppelscheibenbremse am Vorderrad verfügte. Aufsteiger brauchten nicht  die Marke zu wechseln, für sie gab es die 125er, die bei den damals  populären Straßenzuverlässigkeitsfahrten kaum zu schlagen waren. Mit der W2000 brachte Hercules das erste serienmäßige Motorrad mit  Wankel-Motor auf den Markt. Die Kasse richtig klingeln ließ aber das  unscheinbarste Motorrad: die olivgrüne Military blieb bis in die  90er Jahre das Standardkrad der Bundeswehr.

HERCULES_K_125_BW_1970_M_SA

K 125 Bw “Military” 1970

K 125 X 1

K 105/125 X 1971

SB 1

Sportbike 1971

Hercules K 50 RE 2

K 50 RE  1973

K 125 T 2

K 125 T  1974

Hercules W 2000 21

W 2000  1974

K50Ultra_1976

Ultra  1976

K 125 S 1977 1

K 125 S  1977

K 50 RL grün 300

K 50 RL  1978

Website_Design_NetObjects_Fusion

Fotos, soweit nicht anders vermerkt: © Archiv Zweirad Union

© Zweirad Union-IG 2009-2017

Kontakt: info [at] ZweiradUnion-IG.de

Die Marken und Zeichen sind Eigentum  der Fa. SFM Distribution. Für die wohlwollende Unterstützung bedanken wir uns an  dieser Strelle ausdrücklich.
 

Listinus Toplisten  

HF_Banner_1